Woblitz Rundweg

Woblitz Rundweg

Der Woblitz-Rundweg verdankt seinen Namen einem kleinen Kanal, der das Lychener Seenkreuz mit den Himmelpforter Gewässern und somit der Havel verbindet. Die Uferzonen sind vielfach sumpfig, so dass der Wanderweg mit einigem Abstand zum Flusslauf geführt wird. Wer hier und da einen direkten
Blick auf die Woblitz erhascht, lässt sich gern verzaubern von seiner stillen Romantik und der urwüchsigen Natur. Himmelpfort, das Ziel der Wanderung, hat mit den Resten seines Zisterzienserklosters einen besonderen kulturellen Reiz. Der Klosterkräutergarten, schön gelegen am Stolpsee, lohnt einen Besuch.

Strecke: 20 km
überwiegend auf Waldböden, teils sandig, teils fest. Nur wenige Abschnitte sind befestigt. Auf kurzen Strecken sind Höhenunterschiede zu überwinden. Die meist stark verwurzelten Uferwege sind in der Regel schmaler als die übrigen Waldwege.

Streckenverlauf:

Start am Info-Punkt Nesselpfuhl/Fürstenberger Tor - Berliner Straße - Kriegerdenkmal - Parkplatz Stadtsee - Schwarzer Weg - Hohestegstraße - Schiffsanlegestelle - Hohestegbrücke - Eisenbahnbrücke - Strandbad - Uferweg am Großen Lychensee - Abzweig vor Brennickenwerder - Naturschutzstation Woblitz - Moddersee (Jägersee) - Woblitz-Brücke - Himmelpfort - Moderfitzsee - Ortseingang Pian - Großer Lychensee - Kleiner Lychensee - Weihnachtsmannradweg - Feriensiedlung Lychensee - Überqueren der Schienen - Waldstück - Berliner Straße - Hohestegstraße - Schwarzer Weg

Am Wegesrand:
Kriegerdenkmal
Fahrgastschifffahrt der Reederei Knaack und Kreyß GbR
Aussicht von Hohestegbrücke
Strandbad am Großen Lychensee
Naturschutzstation Woblitz (nur nach Anmeldung)
Woblitz-Brücke bietet die Möglichkeit, den Rückweg über Pian nach Lychen abzukürzen
Weihnachtsmannort Himmelpfort

Essen und Trinken:

Café Kunstpause
Fischerei in Lychen mit Imbissangebot
Weihnachtscafé und Postamt
Imbiss am Strandbad Großer Lychensee



Zurück