Hohe Heide Rundweg

Hohe Heide Rundweg

Länge: 15 km überwiegend auf festen, teilweise verwurzelten, breiten, in Ufernähe mitunter auch schmalen Waldwegen. Ein Streckenabschnitt verläuft parallel zur Landstraße (rund 800 m), hier ist Vorsicht geboten.

Die Natur, wie sie sich auf dem Hohe-Heide-Rundweg darbietet, hat viele Gesichter. Die Waldlandschaft, teils aus Kiefernbeständen, teils aus Mischwald mit prächtigen Buchen, wechselt ab mit Wiesen, Sumpfniederungen, Moorgebieten und  Gewässern.

Hierzu gehören Oberpfuhlsee (ca. 6 m tief), der langgezogene Zenssee (ein Rinnentiefsee ca. 25 m tief), der Platkowsee, ebenfalls ein Rinnentiefsee (ca. 15 m tief). Der Küstrinchener Bach (NSG), früher für die Flößerei über mehrere Stufen angestaut, sucht sich heute seinen eigenen Weg und verzaubert jeden Narurfreund durch seine außergewöhnliche Flora und Fauna. Die Uferwege führen teilweise an Steilhängen entlang und bieten immer wieder faszinierende Ausblicke auf die Wald- und Seenlandschaft.

Streckenverlauf:

Start Parkplatz Thielenstraße -

Pannwitzallee - Knesebeckstraße - Martin-Bachhuber-Straße - Uferweg am

Zenssee - Brücke zwischen Zenssee und Platkowsee - Küstrinchen -

Nordufer des Küstrinchener Baches - Schutzhütte Fegefeuer -

Waldparkplatz und Schutzhütte (nach rund 14 km vom Start) - Badestelle

am Schlenken - Landstraße - Markgrafenallee links - nach einigen

Schritten rechts durch den Markgrafenbusch - an Gärten vorbei bis zur

Strandpromende - Gartenstraße - Angelberg - Parkplatz Thielenstraße

Essen und Trinken:

Waldhotel Sängerslust
Fischimbiss in Küstrinchen beim Fischer
Pension und Café am Zenssee, Wuppgarten
Strandcafe



Am Wegesrand:

Bauten der ehemaligen Heilstätten Hohenlychen
Kesselmoor
Küstriner Bach
Badestelle Am Schlenken, Blick auf den Oberpfuhlsee
Strandpromenade am Oberpfuhlsee
Spielplatz an der Schäferwiese

Zurück